Regie

Neues zu erschaffen und kreieren wirkt einfach belebend!

Bühnenproduktion

 

"Ein Stück ist so gut wie sein Regisseur. Ich betrachte jedes Stück als ob es das Erste wäre. Mit großer Freude und leidenschaftlichem Engagement erwecke ich eine Geschichte zum Leben.

 

Meine Darsteller lasse ich in Ihrem besten Licht erstrahlen und freuen mich daran, mein Pulikum zum Staunen und Lachen zu bringen.

Andreas Moldaschl - Regisseur

 

Nach 6 Eigenproduktionen mit Theater Cache-Cache, wo wir immer eigene Geschichten entwickelt haben, entstand bei mir der Wunsch auch mal für andere Kollegen Regie zu machen und als Coautor zu agieren.

Der Kabarettist I Stangl, der mich damals vom Kabarett Niedermaier gut kannte, war dann eigentlich der erste der mich ca 1992 fragte ob ich für sein Programm "Mariandl III oder Hofrat Geigers späte Rache" die Regie übernehmen wollte.

Ich erkannte, dass es mich reizt, einerseits aus Menschen neue Seiten und Aspekte heraus auf die Bühne zu bringen und dass ich andererseits gern überraschende Geschichten baue.

Im Kabarettbereich ergaben sich daraus sehr fruchtbare Zusammenarbeiten und erfolgreiche Produktionen mit Andrea Schramek, Christian Hölbling, Herbert Steinböck, Klaus Eckel.

 

Im Kindertheaterbereich wo auch schon mit Cache-Cache zwei international beachtete Produktionen gelangen, gab es auch in Folge davon eine feine Zusammenarbeit mit Ingrid Ahrer von der Studiobühne Villach, wo ich einige Male die jährliche Kindertheaterproduktion inszenieren konnte, sowie auch mit Caroline Richards, die mich für das Kleine Theater Salzburg als Regisseur für die Kindertheaterschiene engagierte.

 

Auch Clownskollegen baten mich oft um Mitarbeit bei ihren Bühnenstücken wie zum Beispiel Tanja Simma, Massimo Rizzo, Lore und Leo aus Kärnten und Herbert und Mimi aus Tirol.

Wem die Clownskunst auf der Bühne interessiert, dem sei übrigens sehr das Theater Olé in Wien empfohlen!